Responsives Bild

das Sportportal für die Region

Am kommenden Wochenende bestreiten die Offenburger Bundesliga Faustballer ihr letztes Heimspiel in der Hallenrunde 2017/2018.

Mit dem starken Aufsteiger TSV Calw empfängt der FBC nochmals ein Team aus der Spitzengruppe. Die Zuschauer dürfen sich zum Abschluss auf eine spannende Begegnung freuen und die Hausherren könnten mit einem Sieg die Saison auf Platz drei beenden. Vor zwei Wochen bezwangen die Offenburger nach einer erfolgreichen Leistungssteigerung gegen den frischgebackenen Europapokalsieger TSV Pfungstadt und waren plötzlich wieder im Rennen um den zweiten Tabellenplatz. Dazu hätten die Pfungstädter allerdings eine Woche später unter anderem gegen den TV Schweinfurt-Oberndorf verlieren müssen. Dies konnten die Hessen durch einen 5:3-Erfolg vermeiden. Der FBC hat nun noch im besten Fall die Möglichkeit mit dem TSV Pfungstadt nach Punkten gleichzuziehen, kann aber aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses nicht mehr vorbeiziehen. Mit einem Sieg im letzten Heimspiel würden die Offenburger die Saison auf Platz drei beenden, der in diesem Jahr aber nicht zur DM-Teilnahme berechtigt. „Es wird wohl so sein, dass entweder mit uns oder dem TSV Calw eine Mannschaft die gesamte Spielzeit über bessere Leistungen gezeigt hat, am Ende für das sportliche Engagement aber nicht belohnt wird und nicht bei der deutschen Meisterschaft antreten darf“, so Angreifer Stefan Konprecht. Den dritten Platz hat Ausrichter TV Käfertal sicher, der als ausrichtender Verein bei Nichtabstieg auf jeden Fall teilnehmen darf, egal welchen Tabellenplatz er am Ende innehat. Dies nimmt natürlich der kommenden Begegnung zwischen den Offenburgern und den Calwern jede sportliche Brisanz. Normalerweise wäre es ein Saisonhöhepunkt, den man sich als Spieltagsplaner nicht besser hätte wünschen können. In einem Duell zwischen beiden punktgleichen Mannschaften könnte der Gewinner als dritter DM-Teilnehmer vom Platz gehen.

Nichtsdestotrotz wollen sich die Offenburger für eine unter diesen schwierigen Umständen sehr gute Saison möglichst mit einem Sieg belohnen.

„Wir haben eine tolle Saison gespielt. Die Rückrunde war von den Ergebnissen her sogar nochmal besser als die Hinrunde. Wir wollen uns auch bei unseren Fans mit einer ordentlichen Leistung gebührend in die Pause verabschieden“, freut sich Abwehrspieler Mark Borho auf das letzte Heimspiel der Saison.

 

Anpfiff ist am Samstag um 19 Uhr in der Sporthalle am Sägeteich.

© 2016 Abpraller das Sportportal für die Region.