Responsives Bild

das Sportportal für die Region

Mit einer 1:5 Heimniederlage geht der SV Hausach in die Winterpause der Fußball Bezirksliga und wird sich im neuen Jahr mächtig steigern müssen, um eine weitere Saison in der Bezirksliga Fußball spielen zu können.

Der Gast aus Oberharmersbach präsentierte sich auf dem Kunstrasenplatz im Hausacher Waldstadion als eingespieltes Team und nahm verdient die Punkte mit ins Tal. Hausach begann das Derby gut, hatte zunächst mehr Spielanteile und auch die ersten Torchancen zu verzeichnen. Adrian Morina schoss aus 10 Metern über das Tor und nach feinem Zuspiel von Patrick Schmider stand Dominic Hesse vor Torhüter Steffen Till scheiterte jedoch beim Versuch den Ball über den herauslaufenden Gästekeeper zu spielen. Ein gefährlicher Kopfball von Manuel Jilg nach rund einer halben Stunde Spielzeit brachte dann das bis dahin gute Hausacher Spielsystem ins wanken. Der Gast setzte nach und Glück für Hausach, dass zunächst Manuel Jilg und Georg Boser die gute Vorarbeit von Dominik Bleier nicht erfolgreich abschließen konnten. Und überhaupt entwickelte sich Bleier nun immer mehr zum überragenden Akteur auf dem Platz. Der wieselflinke Kapitän auf der linken Seite ließ in der Defensive nichts anbrennen und offensiv stellte er die Hausacher Abwehr immer wieder vor große Probleme. Nach 38 Minuten gelang dann Jochen Haubold der Führungstreffer, er überlistete den zu weit vor dem Tor stehenden Torhüter Carlo Welle mit einem tollen Schuss aus rund 40 Metern, nachdem der Torschütze zuvor von einem kapitalen Hausacher Querschläger profitierte. 

Nach der Pause, vier Minuten waren gespielt, ein optimaler Start der Gäste, Bleier über links, gute Flanke, platzierter Kopfball von Manuel Jilg – Tor. Aber Hausach schlug drei Minuten später zurück. Simon Dürr legte per Kopfball nach einem Eckball für Benjamin Bruckner auf und verkürzte den Rückstand. Die Beckelf wollte nun natürlich mehr, wurde jedoch nach einer Stunde ausgekontert. Jochen Haubold traf mit einem trockenen Flachschuss von der Strafraumlinie aus ins Schwarze und nach diesem Treffer gingen die Köpfe der Hausacher Spieler nach unten. Vier Minuten später war das Spiel endgültig entschieden, Roman Boser ließ sich nicht aufhalten, den Sololauf über das halbe Spielfeld schloss er eiskalt ab und machte mit dem vierten Treffer schon frühzeitig alles klar. Hausach bemühte sich zwar weiterhin, die Abschlüsse von Morina, Vetter und Dürr verpufften jedoch erfolglos und auch der Gast hatte weitere Einschussmöglichkeiten. Eine davon nutzte dann der SVO in der Schlussminute, Manuel Jilg traf nach gelungener Vorarbeit von Jochen Haubold aus fünf Metern zum 5:1 für seine Mannschaft. Dann war Schluss, ein sehr gut leitender Schiedsrichter Sinan Karatas beendete das letzte Punktspiel im Jahr 2018.

© 2016 Abpraller das Sportportal für die Region.