Responsives Bild

das Sportportal für die Region

Eine Hälfte der Mannschaft trat am Sonntag in Chemnitz bei den deutschen Straßenmeisterschaften an.

Nach zwei Top 10 Platzierungen durch Marcel Fischer und Florian Tenbruck in den Jahren 2015 und 2016 bei den deutschen Meisterschaften der Profis konnten die RACING STUDENTS diese Erfolgsserie dieses Jahr nicht fortsetzen. Auf einer mittelschweren 19,5 km Runde mit knapp über 200 Höhenmetern ?wurde von Beginn an sehr hart gefahren. Die RACING STUDENTS pilotierten Marcel Fischer an den entscheidenden Stellen, so dass dieser sich bis zur Rennhälfte schadlos halten und Kräfte sparen konnte.


Die zweite Rennhälfte gestaltete sich unberechenbar, es folgte Attacke auf Attacke. Leider sollte das Rennen nicht am Berg, sondern in der Abfahrt und den Flachstücken entschieden werden, wodurch sich Fischer zum Finale in der dritten größeren Gruppe wiederfand. Letztendlich konnten sich die RACING STUDENTS mit zwei Mann in den ersten 50 Fahrern platzieren und zeigten sich damit nicht glücklich. Trotzdem überwiegt die Freude als eines der wenigen Amateurteams an der deutschen Meisterschaft der Profis teilgenommen zu haben und die dabei erworbene Rennhärte in den nächsten Rennen in Ergebnisse ummünzen zu können.

Die verbliebenen RACING STUDENTS waren derweil beim V+R-Cup im Zollernalbkreis, wo auf den vier Etappen zwei zweite Plätze durch Jakob Heni und ein dritter Rang durch Pascal Husterer in den Sprintankünften heraussprang.

© 2016 Abpraller das Sportportal für die Region.