Responsives Bild

das Sportportal für die Region

Urloffen…(R.Sch.)… Mit insgesamt 6 Athleten war der ASV Urloffen bei den Deutschen Meisterschaften der Juniorinnen/Junioren im freien- und im klassischen Stil am vergangenen Wochenende am Start.

Während Van Meier die ASV Farben bei den Titelkämpfen im Nordbadischen Hemsbach vertrat starteten zur gleichen Zeit in Bad Kreuznach im freien Stil Nico Megerle, Luca Megerle, Joshua Knosp, Tarec Knosp und Sabrina Fischer. Die Nachwuchstalente des Bundesligisten aus der Meerrettichmetropole zeigten durchweg eine absolute Top-Leistung und nahmen insgesamt 5 Medaillen mit nach Hause, im freien Stil wurde sogar bei der Vereinswertung die Vizemeisterschaft errungen.

Van Meier dominierte in seinem letzten Juniorenjahr die Klasse bis 67 kg. Seine ersten beiden Kämpfe beendete er frühzeitig per technische Überlegenheit. Im Halbfinale traf er auf den starken und ausgebufften Nils Buschner von dem KSV Pausa. Aber auch in dem knapp geführten Duell behielt Van die Oberhand und gewann denkbar knapp mit 8:9 nach Punkten und zog ins Finale. Dort traf er auf Samuel Bellscheidt vom KSK Neuss. In dem packenden Kampf machte Meier frühzeitig den Sack zu und schulterte seinen Gegner und sicherte sich auf spektakuläre Weise die Goldmedaille.

Zur selben Zeit rangen im Bad Kreuznach die Freistilspezialisten. In ihrem ersten Juniorinnenjahr zeigte Sabrina Fischer (68 kg) ihr ganzes Können. Angereist um Erfahrungen zu sammeln präsentierte sie sich glänzend. Mit zwei Siegen per technischer Überlegenheit und einem Schultersieg zog sie, ohne selbst eine technische Wertung abzugeben, ins Finale. Dort traf sie auf Eyleen Sewina (RSV Greiz) Den Finalkampf, der auf hohem technischen Niveau geführt wurde verlor sie, in diesem Jahr noch, mit 0:9 nach Punkten und gewann, nach beeindruckender Leistung, die Silbermedaille. Nico Megerle (57 kg) und Joshua Knosp (65 kg) sowie Luca Megerle (70 kg) errangen allesamt, nach starken Kämpfen, jeweils die Bronzemedaille. Tarec Knosp belegte, etwas unglücklich, den 13 Platz. In der ASV Familie ist man mehr wie stolz auf das hervorragende Abschneiden ihrer Junioren. 

 

 

© 2016 Abpraller das Sportportal für die Region.