Mit dem Ende der Playoffs wird der Wölfe-Kapitän seine Schlittschuhe an den Nagel hängen.

Seit sieben Jahren hatte er das Amt des Mannschaftskapitäns inne. Mit den Wölfen ging der 32-Jährige in seiner Karriere durch viele Höhen und Tiefen. Auf und neben dem Eis zeichnete er sich durchweg als hilfsbereiter und ehrgeiziger Mensch aus.

Nun wird das Freiburger Eigengewächs nach den Playoffs seine aktive Karriere beenden. Als einer von wenigen Profi-Eishockeyspieler Deutschlands arbeitet Rießle zusätzlich zu der Belastung des Profisports in Vollzeit für ein regionales Industrieglas-Unternehmen. Mit dem Blick auf seine berufliche Zukunft und die Zeit nach dem Eishockey hat Rießle nun schweren Herzens die Entscheidung gefasst, eine leitende Stelle in seiner Firma zu übernehmen. Werner Karlin, 1. Vorstand des EHC Freiburg: „Der gesamte Eishockey-Standort Freiburg hat Philip sehr viel zu verdanken. Als vorbildlicher Spieler, Kapitän und Mensch wird er den Wölfen in Zukunft sehr fehlen. Seine Entscheidung können wir jedoch komplett nachvollziehen und respektieren sie zu 100 %. Eine solche Chance muss genutzt werden“. Philip Rießle ist es wichtig, diese Entscheidung noch vor dem Start der Playoffs zu kommunizieren. Die restliche Zeit mit dem Team und allen Fans will er dabei noch einmal voll genießen und sich im Anschluss gebührend verabschieden. 

„Diese Entscheidung habe ich mir alles andere als leicht gemacht. Eishockey hat mich mein ganzes Leben lang begleitet. Der EHC Freiburg war dabei ein sehr wichtiger Teil von mir, der mich auch zu dem Mensch gemacht hat, der ich heute bin. Da eine professionelle Eishockeyskarriere jedoch endlich ist, muss ich langfristig an meine berufliche Zukunft außerhalb des Eishockeysports denken. Es hat mir jedes Mal unheimlich viel Spaß gemacht, vor den Wölfe-Fans spielen zu dürfen. Der EHC Freiburg wird auf ewig mein Verein bleiben. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge freue ich mich jetzt auch auf diesen neuen Lebensabschnitt. Davor möchte ich aber noch geile Playoffs mit dem EHC erleben!“ so Philip Rießle zu seiner Entscheidung. Bevor der Kapitän die Tür der Echte Helden Arena ein letztes Mal als Spieler verlässt, werden jedoch noch Playoffs gespielt! Der EHC Freiburg sagt jetzt schon einmal: „Danke Philip!“.