Trikotübergabe vor dem DEL2-Spiel zwischen dem EHC Freiburg und den Bayreuth Tigers

Am 11. August 1992 in Breisach bei Freiburg geboren, folgte der junge Alex schnell dem Vorbild seines Bruders Felix und zog sich die Schlittschuhe an. Brückmann ist ein Freiburger Eigengewächs, wie es im Buch steht. Er durchlief sämtliche Nachwuchsstationen bei den Wölfen. Von der Laufschule, über das erste Profispiel, bis zum heutigen Tag trug er in seiner kompletten Karriere ausnahmslos das Trikot des EHC Freiburg. Eine solche Vereinstreue durch alle Hochs und Tiefs ist in der heutigen Zeit etwas ganz Außerordentliches.Mit dem EHC Freiburg stieg er 2012 von der Regionalliga in die Oberliga und 2014 von der Oberliga in die DEL2 auf. Scheinbar mühelos bewältigte der höheren Ansprüche und gehört seit Jahren zu den der konstantesten und offensiv gefährlichsten Verteidigern bei den Wölfen und in der gesamten Liga. Alexander Brückmann ist eine zentrale Identifikationsfigur des Freiburger Eishockeys und vertritt mit seinem Auftreten und seinen Werten die gesamte Eishockey- und Sportregion auf und neben dem Eis.Wie schon bei der Ehrung für Nikolas Linsenmaier vor wenigen Wochen, ist es aktuell leider nicht möglich, diesen Meilenstein angemessen zu feiern. Sobald es die Umstände wieder zulassen, wird diese doppelte 500er-Party selbstverständlich mit Fans, Freunden und Familie nachgeholt. Dann wird es durch die Echte Helden Arena hallen: „Oh Alex, du bist ein Freiburger!“Der EHC Freiburg gratuliert seinem Jubilar auf Herzlichste: „Danke Alex – auf viele weitere erfolgreiche Jahre bei unserem EHC Freiburg!“

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.