EHC arbeitet weiter an Umstellungen

Der finnische Abwehrspieler Antti Kauppila bleibt bis Saisonende bei den Breisgauern. Der 29-Jährige hatte zuletzt vier Spiele auf Probebasis für die Breisgauer bestritten. Dabei schlüpfte er sofort in die Rolle eines Leistungsträgers und Führungsspielers in der Defensive – zumal er auch den Spielaufbau beherrscht. Bei der gestrigen Partie gegen die Dresdner Eislöwen (3:4 n.V.) beispielsweise bereitete Kauppila die ersten beiden EHC-Treffer vor und war eine wichtige Stütze im starken Powerplay der Wölfe.

Endgültig klar ist mittlerweile auch, dass Alex Miner Barron und der EHC Freiburg getrennte Wege gehen. Dies hatte sich abgezeichnet; der US-Amerikaner hatte zuletzt keine Rolle mehr in den sportlichen Planungen gespielt. Nun hat Miner Barron einen neuen Verein gefunden – der die Verpflichtung selbst bekannt geben wird – und sich mit dem EHC einvernehmlich auf eine Vertragsauflösung verständigt. Wir wünschen Alex Miner Barron alles Gute für seine sportliche und persönliche Zukunft.

Parallel arbeitet der EHC Freiburg weiter an der Verpflichtung eines Offensivspielers.