FBC Offenburg hat Klassenerhalt in der Tasche

Bei 35 Grad und wolkenlos blauem Himmel, startete die erste Partie der Rückrunde für den FBC Offenburg. Zu Gast beim TV Vaihingen/Enz startete die Partie nach Plan. Mit 05:01 und 07:03 setzten sich die Ortenauer schnell ab und konnten mit 11:03 den ersten Satz klar für sich entscheiden. Im zweiten Satz hielten die Enzer gut gegen das Offenburger Spiel. Über einen Spielstand von 05:05 lieferten sich beide Teams einen Schlagabtausch auf Augenhöhe, der sich bis zum Stand von 09:08 weiterzog. Doch der FBC konnte sich letztendlich absetzen und gewann den zweiten Satz knapp mit 11:09. Die druckvollen Angaben und das abgeklärte Abwehrspieler der Offenburg machte der jungen Vaihinger Mannschaft starke Problem und auch der dritte Satz ging 11:07 an die Mannschaft aus Baden. Nach der ersten und einzigen Satzpause des Spiels startete der vierte Satz mit 02:00 für den FBC Offenburg. Doch der TV kämpfte weiter und holte die nächsten drei Punkte zum 02:03. Anschließend ging die hochklassige Partie auf Augenhöhe weiter. Punkt um Punkt wurde von beiden Mannschaften gekämpft. Doch hier hatte vorerst der TV Vaihingen/Enz die Nase vorne. Bei einem Satzstand von 07:10 rappelten sich die Badner nochmal auf und kämpften sich auf 10:10 heran. Die Vaihinger konnten dem Kampfgeist der Offenburger nicht standhalten und musste  dem vierten Satz mit 13:11 abgeben. Nun durfte Nachwuchsspieler Julius Zolg sein Bundesliga Debüt auf dem Feld geben. Er kam für Nationalspieler Oliver Späth. Ab diesem Moment flachte das Angriffsspiel der Gäste stark ab, während Schlagmann Jakob Klipper dem TV Vaihingen neue Kräfte gab und mir gutem Aufschlagspiel die Offenburger stolpern ließ. Mit 01:05 gingen die Schwaben in Führung und der FBC schaffte es nicht die Lücken der Heimmannschaft ausfindig zu machen. So spielte der TV Vaihingen/Enz den fünften Satz sicher fertig und zeigte das Potenzial der Mannschaft. Mit 02:11 mussten die Ortenauer sich geschlagen geben. Der FBC wechselte zurück und spielte wieder in der Startformation. Mit 06:03 spielten sie gut auf und obwohl die Enzer ein weiteres Mal sich wehrte ging der sechste und somit letzte Satz an die Gäste aus Baden.

Mit dem 5:1 Sieg der Offenburger ist nun der Klassenerhalt auch durch jegliche Rechnungen klargemacht und endgültig nicht mehr zu erreichen. „Wir haben wie erwartet unser Soll erfüllt, auch wenn der TV Vaihingen/Enz gezeigt hat, dass die Jungs guten Faustball spielen können und haben auch bei Satzbällen gegen uns einen kühlen Kopf behalten“, so Sven Muckle nach dem Spiel. Nächste Woche erwartet den FBC ein Doppelspieltag gegen den TV Augsburg auswärts und den TV Unterhaugstett im Männerbadstadion.