Deutsche U21 spielt im Schwarzwald-Stadion gegen Belgien

Das Team von DFB-Trainer Stefan Kuntz wird sein EM-Qualifikationsspiel gegen Belgien am 17. November in Freiburg absolvieren. Dies wurde auf der heutigen Präsidiumssitzung des DFB in Frankfurt am Main beschlossen. Für die U 21 wird es das erste Heimspiel auf dem Weg zur EURO 2021 in Slowenien und Ungarn sein. Zu den weiteren Gruppengegnern zählen Wales, BosnienHerzegowina und Moldau. 

„Nach der abgeschlossenen Europameisterschaft in Italien und San Marino beginnt mit der neuen Saison das nächste Kapitel – unser Fokus richtet sich nun auf eine erfolgreiche EM-Qualifikation“, sagt DFB-Trainer Stefan Kuntz, der die DFB-Junioren seit 2016 betreut. „Umso mehr freuen wir uns, dass wir in Freiburg auf eine hoffentlich große Unterstützung in einem tollen Stadion zählen dürfen. Belgien wird höchstwahrscheinlich der stärkste Gegner in unserer Quali-Gruppe sein. Für uns besteht die Kunst nun darin, viele junge Spieler möglichst schnell wieder zusammenzufügen, die im Moment nicht über besonders viel Spielzeit in den höchsten Ligen verfügen.“

Der Auftakt in die EM-Quali findet am 10. September in Wales statt, ehe am 15. Oktober die Begegnung in Bosnien-Herzegowina folgt. In der dritten EM-Quali-Partie am 17. November kommt es zum Heimspiel gegen Belgien in Freiburg. Über den Beginn des Vorverkaufs wird der DFB rechtzeitig informieren.