Angreifer Simon Rapp wechselt zum KSC


Für den FC Vaduz, der in der Schweizer Challenge League antritt, erzielte der 1,93 Meter große Eidgenosse in der vergangenen Saison 16 Treffer in 24 Partien. Bei den Blau-Weißen hat er nun einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben. Auflaufen wird unser neuer Mittelstürmer mit der kürzlich frei gewordenen Rückennummer „7“.Oliver Kreuzer, Geschäftsführer Sport beim KSC: „Simone Rapp besitzt Gardemaß und ergänzt damit unseren Angriff ideal. Mit ihm sowie Fabian Schleusener, Mikkel Kaufmann, Malik Batmaz und Stefano Marino sind wir nun im Sturm vielseitig aufgestellt.“

Simone Rapp: „Ich freue mich auf die Fans im BBBank Wildpark und auf den tollen Fußball in Deutschland. Den habe ich bisher nur im TV gesehen, umso schöner, dass ich ihn jetzt erleben darf. Ich möchte eine konstante Saison in Karlsruhe spielen und dann schauen wir, was möglich ist!“ Simone Rapp stieß am gestrigen Samstagabend in Neukirchen am Großvenediger zur Mannschaft und wird dort am Sonntagvormittag, wie der Rest des Teams, mit der ersten Einheit ins Trainingslager starten.