HGW Hofweier wankte - fiel aber nicht

Der Ausgleich in aller letzter Sekunde durch Adrian Volk riss den TuS Altenheim aus allen Träumen. Beide Mannschaften zählten schon im Vorfeld zu den Topfavoriten. Aber nur der Gast aus Hofweier legte einen Traumstart hin. Während der TuS Altenheim um Trainer Michael Schilling sein Leistungspotenzial in dieser noch jungen Saison nur phasenweise abrufen konnte. "Wir müssen wieder in die Spur kommen, wenngleich die HGW schon einen starken Kader hat", betonte Schilling vor der Partie.

Es war ein Spiel auf Augenhöhe in dem Altenheim bis zur Pause ein 12:12 hielt. Nach dem Wechsel wuchs die Spannung in der Herbert-Adam-Halle. Fünf Minuten vor Schluss lag der TuS nach einem Treffer von Lukas Glunk beim 22:19 mit drei Toren in Front. Der Heimerfolg lag förmlich in der Luft. Der Tabellenführer ließ jedoch nicht locker und kam wieder bedrohlich ran. Der neunfache Torschütze Gerry Sutter erhöhte nach 57. Minuten auf 23:21. Beim nächsten Tempogegenstoß trafen die Gastgeber das leere Tor nicht. Quasi mit dem letzten Angriff holten die Gäste die Kohlen beim 23:23 aus dem Feuer.