Heimsieg für Timo Beck auf Crianza

Beim Auftakt des heutigen zweiten Turniertags der BadenClassics in Offenburg ging der erste Sieg an Lokalmatador Timo Beck (GER)  aus Kehl-Bodersweier. Schon beim gestrigen Einlaufspringen ritt er die 10-jährige Westfalenstute Crianza auf einen guten sechsten Platz. Heute gelang ihm im 2-Phasen-Springen die schnellste Runde. Lara Tryba (FRA) folgte mit Dream di San Patrignano auf Rang Zwei. Anna-Lisa Schlüter (GER) wurde mit Lambada Dritte.

Der Stall Beck stellte jedoch nicht nur den Sieger dieser Prüfung um den Preis der Boxenspan-Einstreu und von IndeckExpo Messebau, sondern verbuchte mit dem vierten Platz von Isabelle Betz auf Gepsom Gold, dem sechsten Platz von Alexandra Biedermann mit Toulona und dem neunten Platz von Julia Beck mit E'Diostra il Palazzetto weitere Platzierungen.

It's A Miracle - beste Youngsterin im Preis der Atlanta Antriebssysteme und Hetzel-Horses

Die erst 20-jährige Weltcup-Reiterin Zoe Osterhoff (GER) gewinnt mit der 7-jährigen KWPN-Stute das zweite BadenClassics-Springen für Nachwuchspferde. Für das gestrige Siegerpaar Hans-Dieter Dreher (GER) und Perideaux bleibt mit 0,2 sec. Rückstand nur Platz Zwei. Josch Löhden (GER) wurde auf Cadorra W Dritter. Mit einem beherzten Ritt stellte die erst 20-jährige Zoe Osterhoff aus Hamm, Mitglied des deutschen U21-Nationalkaders und erfolgreiche Teilnehmerin im Weltcup-Springen vor wenigen Wochen im polnischen Posen, das Siegerpferd in der Tour für 7- und 8-jährige Youngster.

Sönke Aldinger und Marie Luise unschlagbar im Theurer Trucks-Preis

Gestern in der Silber-Tour knapp geschlagen, aber heute hat es geklappt: Sieg für Sönke Aldinger (GER) vor Clarissa Crotta (SUI) und Vincent auf Rang Zwei. Mit seinem dritten Platz hatte ihr Landsmann Walter Gabathuler (SUI) quasi ein Déjà-vu: Im Sattel von Daiane Blue V konnte er auch im gestrigen Springen der Silber-Tour den dritten Platz belegen.

Und schneller ging doch: Pius Schwizer zieht mit Mjanghoj's Constantin Z an Hansi Dreher vorbei

Fotos : Pius Schwitzer  abpraller.de

Mit 0.08 sec. Vorsprung setzte sich der Schweizer Olympia-Bronzemediallengewinner und Europameister an die Spitze im Zwischenfinale der Gold-Tour um den Preis der MAJA-Maschinenfabrik. Hans-Dieter Dreher (GER) und Cachacco Blue ließ er knapp hinter sich auf Platz Zwei. Dritter wurde Markus Köln (GER) auf Missile du Buisson.

Dass ein Paar an Hans-Dieter Drehers (GER) Bestzeit herankommen würde, schien eher unwahrscheinlich. Mit dem Chacco-Blue x Dobel's Cento Sohn Cachacco Blue, mit dem Dreher gestern bereits Fünfter wurde, legte er wieder mit einer unwahrscheinlich schnellen Runde mächtig vor. Zum Sieg sollte es aber nicht reichen. Den schnappte sich heute Pius Schwizer (SUI) auf dem 11-jährigen Hengst Mjanghoj's Constantin Z, der tags zuvor zwar in der Gold-Tour um den Preis der ADAM-Bauunternehmung an eben dieser imposanten ADAM-Mauer streikte, heute jedoch wieder absolute Klasse bewies.

Foto : Hans Dieter Dreher abpraller.de

Ortenauer Regio-Stilspringen geht an Sina Schütze vom RV Lahr

Auf Amadeo S sicherte sich die Schülerin von Tobias Schwarz Platz Eins vor Martina Sander (RSG Riedwiese Fischbach) auf Chicuelo de la Luz und Denise Vogel (RSG Durmersheim Hardt) auf Carinjo. Morgen um 11:00 Uhr geht es für die 25 Regio-Reiter in die zweite Runde. Nach dem heutigen Umlauf, bei dem die stilistische Leistung im Parcours bewertet wurde, geht es morgen um Fehler und Zeit.

Sportlicher Höhepunkt des Tages:

CSI2* Platin-Tour (1,45m/Longines)

Sieg für Hans-Peter Konle auf dem Quidam x Coleur-Rubin Sohn Quick Stepp im Zwischenfinale der Platin Tour

Felix Haßmann (GER) wurde Zweiter auf SIG Captain America, gefolgt von Markus Renzel (GER) auf C-Steffra. 15 hochkarätige Paare schafften den Sprung ins Stechen in dem mit 25.400 Euro dotierten Preis des Gestüts Dobel und von Tisoware/ProAlpha. Wer gewinnen wolte, musste also extrem schnell sein und fehlerfrei bleiben. Die mit Abstand schnellste Runde gelang dem letzten Stechteilnehmer Pius Schwizer auf Balou Rubin R. Er setzte alles auf eine Karte setzte, kassierte jedoch zwei Abwürfe, die ihn auf Rang 13 zurückwarfen.

Foto: kaiser-impressions

Zweiter Turniertag beendet

Am morgigen Samstag startet der Sport um 09:00 Uhr mit dem BURGER Youngster-Finale der 7-jährigen Pferde. Um 11:00 Uhr treten die Regio-Reiter zum L-Springen mit Stechen an. Ab 13:00 Uhr gehört die Halle dem Demo-Training der 8er-Team Finalveranstaltung des Reiterjournals, bevor um 16:00 Uhr sechs Voltigierteams zum ersten Kürumlauf einmarschieren.