Ein Resümee – ein Ausblick

Das ein oder andere gibt es jedoch trotz einer nicht stattgefundenen Saison 2020 zu berichten.Im November teilte Andreas Schreier mit, dass er sich nach 20 Jahren aus dem Radrennsport als aktiver Fahrer zurückziehen werde. Seit 2014 war er Teil des Teams. Man wird sich an einen loyalen Teamkollegen und treuen Helfer erinnern, der immer ein offenes Ohr für seine Teamkollegen hatte. Seinen bedeutendsten und wohl schönsten Sieg fuhr er bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft 2015 in HeilbronnNeckarwestheim ein, als er bei widrigen Wetterbedingungen die Teamarbeit vollenden konnte und in feinster Manier zum Sieg sprintete.Gefolgt davon verkündete auch Jasmin Rebmann, ein bedeutender Kern des Frauenteams, sich nach sieben Jahren vom Team zu verabschieden. Man wird sie dennoch häufig am Streckenrad anfeuern oder ihrem Partner Marcel und den anderen Rennfahrern Wasser geben sehen.
Auch ihre Teamkolleginnen Priska Ehmann und Kerstin Pöhl verabschiedeten sich vom Team, wodurch sich das Frauenteam zur kommenden Saison auflöst. Bei der ein oder anderen Ausfahrt wird man sich aber sicherlich wiedersehen.
Die üblicherweise im November und Dezember stattfindenden Teamtreffen fielen aus und wurden durch monatlich Online-Meetings ersetzt. Guter Dinge wünschten wir zum Jahresende allen Sponsoren, Fans und Freunden frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2021, mit hoffentlich besseren Aussichten.Anfang Januar durften wir dann stolz den Neuzugang von Lasse Reuss verkünden. Seit 2018 ist er auf dem Mountainbike erfolgreich unterwegs und sucht für die kommenden Jahre eine zusätzliche Herausforderung auf der Straße. Mit seinen 20 Jahren kommt gleichzeitig frischer Wind ins Team.Bei unseren Meetings tauschten wir uns über Trainingsstand, Ziele und Rennplanung aus, wobei letzteres eher eine „Wann-könnte-Situation“ darstellt. Bei einem der Online-Meetings kam die Idee den aktuell monotonen Alltag ein bisschen aufzufrischen und ein Zwift-Meetup zu organisieren. Jeder fährt für sich zu Hause auf der Rolle, jedoch durch das Internet vernetzt und somit gemeinsam. Die Resonanz fiel positiv aus, eine Wiederholung wird es also sicherlich geben.Auf die Frage, was uns in der kommenden Saison erwartet, können auch wir keine genaue Antwort geben. Allerdings sind wir in dieser Saison besser auf die Situation vorbereitet. Was bedeutet das im Einzelnen? Wir werden voraussichtlich bis in den Frühsommer warten müssen, um den normalen Rennbetrieb in Angriff zu nehmen. Daher bleibt Zeit an den Wochenenden für andere Dinge – wie etwa Training oder Privates.Unsere Sponsoren möchten wir dabei aber nicht im Stich lassen, denn Sie waren auch im letzten Jahr für uns da. Wir möchten daher mit den Sponsoren Aktionen durchführen, bei denen wir auf Sie aufmerksam machen werden, auch wenn das auf dem Siegerpodest aktuell nicht möglich ist. Sei es beispielsweise durch Ausfahrten in kleineren Gruppen, durch Gewinnspiele oder vieles mehr. Lasst euch überraschen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.