Nico Megerle erringt den 9. Platz bei den U23 Europameisterschaften

Gleich im ersten Kampf zeigte Megerle eine starke Leistung und besiegte Gary Giordmaina aus Malta vorzeitig durch TÜPS. Der Athlet aus Malta konnte 2018 den 3. Platz beim Grand Prix von Spanien erzielen und wurde 2016 Vizemeister bei den Mediterranean Championship. Ein guter Start für den Ringer des ASV Urloffen. Im Viertelfinale stand ihm der starke Türke Saban Kiziltas gegenüber. Kiziltas konnte schon einige Achtungserfolge bei internationalen Turnieren im Seniorenbereich erzielen. Das Duell fand auf absoluter Augenhöhe statt. Keiner der beiden Athleten konnte eine Wertung aus dem Kampfgeschehen erzielen, dank der zwei Verwarnungen und der ungenutzten Aktivitätszeit gab es zwei Zähler für den Türken, der das Duell damit für sich entscheiden konnten. Im Halbfinale unterlag der Türke, der später die Bronzemedaille gewann,  Andrii Yatsenko aus der Ukraine knapp mit 15:18 Punkten. Somit hatte Nico Megerle keine Chance mehr sich über die Hoffnungsrunde für das kleine Finale zu qualifizieren. Unter dem Strich steht eine gute Leistung von Nico Megerle, der die Gewissheit hat, mit den Medaillengewinner auf einer Stufe zu stehen.