Joshua Knosp überzeugt

Ringer aus vielen Nationen trafen sich am vergangenen Wochenende im österreichischen Wolfurt zu den „29. Flatz Austria Open“ der Kadetten und Junioren. Das Turniere in Wolfurt wird von der UWW (Weltverband Ringen) als Ranking-Series Turnier gelistet, was für eine Qualität an internationalen Topringer spricht. Für den Südbadischen Ringerverband ging Joshua Knosp vom ASV Urloffen in der Klasse bis 70 kg im Freistil bei den Junioren auf die Matte. Im ersten Kampf stand ihm Arpad Kovacs aus Ungarn gegenüber. Konzentriert ging der Meerrettichdörfler zu Werke und konnte das Duell mit TÜPS (Technisch Überlegenen Punktsieg) vorzeitig für sich entscheiden. Im zweiten Kampf, dem Halbfinale, traf der Urloffener auf den amtierenden Deutschen A-Jugendmeister Nico Schmitt vom Hessischen Ringerverband. Nico Schmitt vom KSV Rimbach startete mit einem Schultersieg gegen Akseli Virtanen aus Finnland in das Turnier. Joshua Knosp ließ sich nicht beeindrucken und rang gegen den Hessen konzertiert und überlegen, was ihm einen 5:0 Punktsieg einbrachte und damit den Einzug ins Finale. Dort wartete Raul Zarbaliev aus Israel, der sich mit zwei Überlegenheitssiegen in das Finale um Gold vorkämpfte. Joshua Knsop hatte gegen den jeweils dreifachen EM- und WM-Teilnehmer leider das Nachsehen. Die Zuschauer sahen einen punktereichen Kampf auf hohem Niveau, der am Ende mit 16:6 an den international erfahrenen Ringer aus Israel ging. Eine starke Leistung von Joshua Knosp wird am Ende mit einem guten 2. Platz belohnt.